Die Sache mit dem Backen

So, wie haben Weihnachtszeit … das große Backen stand an.

Und wir brachten alle etwas mit. So standen gestern für 7 Personen 3 verschiedene Kuchen und 4 verschiedene Sorten Plätzchen auf dem Tisch.

Ist es nun also auch das große Essen?

 

Ich brachte Apfelkuchen mit. Noch frischer warmer Apfelkuchen mit Sahne. Er passt einfach super zur Jahreszeit. Äpfel sind immer super. Und Zimt passt zum Winter … und so bekommt man schnell etwas tolles auf die Beine.

Schnell?

Naja, wenn man den Knetteig vernünftig mit Hand knetet und es kann; wenn man nen Kilo Äpfel schnell geschält und in feine Scheiben geschnibbelt bekommt und dann den Teig vernünftig streuseln kann.

Ist man dann damit fertig, kostet es nur noch 50min Backofen, also alles tutti.

 

Doch Plätzchen gab es auch, die hatten Mr. Happy und ich gemeinsam gemacht.

Vanillekipferl, super lecker. Aber wie sollt man die, wenn der Teig auseinander bricht? Wie formt man die um 23:30 Uhr nachts noch? Boa, nie wieder mache ich die. Ich hab aufgegeben und den Herrn machen lassen, der konnte das nämlich gut.

 

Meine Aufgabe war dafür, den Teig für die Butterplätzchen zu machen, auszurollen, Plätzchen auszustechen, bevor Happyli sie aufs Blech drapierte und verzierte.

 

Hat er echt gut gemacht. Und schmecken tut letztendlich alles 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s