Monatshygiene die 2. – Softtampons

Einen knappen Monat ist es nun her, dass ich das erste Mal über dieses Thema geblockt habe, seht hier Monatyhygiene und so

Da habe ich überlegt, es mit Softtampons zu probieren, kam allerdings nicht mehr wirklich dazu, bevor meine Periode ihr Ende fand.

 

Nun ja, wir Frauen haben ja das gute Glück, dass sie jeden Monat wieder kommen und so war es diesen Monat dann tatsächlich soweit.

„Schatz, ich hab meine Tage“

„Wie, kein Sex?“

Und ich erzählte davon, dass ich angesprochene Softtampons kaufte, die ich nun auch am gleichen Abend testen wollte.

 

Irgendwie ist ein Schwämmchen schon komisch so als Idee, aber nachdem es sanft einzuführen war, saß es.

Beim Sex merkte ich nichts, er nichts und es war einfach schön wie immer.

 

Doch würde ich lügen, wenn ich sagen würde, das wieder entfernen war einfach. Auch wenn es heißt, auf Toilette, oder hinhocken mit breiten Beinen etc. … einfach ist tatsächlich anders, aber ich bin da ja wenig zimperlich.

 

Und ich werde es auf jeden Fall wieder verwenden – nächsten Monat.

Werbeanzeigen

Monatshygiene und so

Doofes Thema, oder?

Dennoch beschäftigt es eigentlich jede Frau von uns mehr oder weniger … entweder gibts bewusst durchgehend Hormone, um damit nichts zu tun zu haben oder wir müssen uns notgedrungen damit auseinander setzen.

Ich fand es früher immer peinlich. Irgendetwas in meine Vagina einführen? Ne, als junges Mädchen undenkbar, vielleicht auch durch meine Vorerfahrungen, vielleicht wäre ich da ohne diese anders dran gegangen, aber nun gut. Gibt ja auch noch Binden.

Aber ganz ehrlich, stark seine Tage haben und dann mit ner vollen Binde? Hm ne, stopp. Kopfkino, was ich nicht mehr mag. Also gabs doch die Alternative der Tampons.

Bitte immer welche dabei haben, nie vergessen, immer schauen, wo man die vollen unterbringen kann … so verdammt lange habe ich mich damit herum gequält. Und dann wurde alles trocken und bäh und so (sorry Männers, ihr solltet sowas nicht lesen, wenn ihr euch ekelt, ansonsten merkt ihr vielleicht, dass es für Frauen doch nicht so angenehm ist alles, abgesehen von Schmerzen, Kreislaufproblemen und und und).

 

Habt ihr mal an Alternativen gedacht? Bis 2014 hab ichs eigentlich nicht, ich hab gedacht, ich muss da einfach immer durch und würde mich irgendwann dran gewöhnen … hm, aber war wohl nix.

Dabei gibts Naturschwämmchen, die nicht austrocknen sollen, auswaschbar und wiederverwendbar sind, einmalige Softtampons, quasi auch solche Schwämmchen, Menstruationstassen.

Tassen? Was? So war zumindest meine erste Reaktion, als mir eine Freundin davon erzählte … ähm joa, Becherchen, die Blut auffangen klingt an sich ja gar nicht so schlecht und so verliebte ich mich in die Tassen von MeLuna (Schleichwerbung und so 😉 aber nur, weil ich mit anderen Anbietern keine Erfahrungen habe).

Und ich finde es supi. Kein Vergessen der Tampons möglich, weniger Müll, kein Austrocknen, etc.

 

So, aber auch dabei gibts ein Problem. Mr. Happy. Ich habe gerne Sex mit ihm. Sex während der Tage? Wie ich letztens lernte, sollte das gehen. Dafür gäbe es extra diese Softtampons. Nach Horrorgeschichten gabs aber auch „Erfolgsstorys“ und so werde ich auch die mal testen … Tasse raus, Softtampon rein.

 

Und so probiert man auch mit über 30 noch Dinge aus und lernt immer weiter dazu – so als Frau und so.

Euch einen angenehmen Start ins Wochenende, hier ist strahlend blauer Himmel mit Sonnenschein.

eure Nana