Die Pause von der eigenen Seele

Manchmal braucht es Pause … Pause vom eigenen Ich, weshalb sich hier letzten Monat auch nichts getan hat.

 

Die Trennung von Mr. Happy hat mich umgeworfen. Ich musste mich wieder finden. Sein Vorwurf, ich hätte mehr im Blog geschrieben, als mit ihm geredet, saß tief.

Es brauchte etwas Abstand, Kräfte sammeln für neue Taten, neues Vorhaben …

 

Ich habe viel fotografiert, ich habe gezeichnet, war draußen und habe die Zeit mit meinen Hunden und Lieben genossen.

Mir gehts relativ gut, auch ohne ihn.

Und es wird Zeit, wieder ab und an zu bloggen, denn auch das tut gut.

 

Vielleicht mag ja wieder jemand mitlesen, nen nächstes Thema weiß ich auch schon 😀

 

eure Nana

Advertisements

Statusmeldungen

10 Tage seit dem letzten Eintrag?

Schande auf mein Haupt, aber irgendwie tut sich so viel, so viel und die Zeit und Ruhe fehlt.

Mr. Happy geht nun Karneval feiern und ich hab ne knappe Woche Zeit für mich 😀

ok „für mich“ ist relativ

meine Oma „schreit“ nach Gesellschaft, meine Schwester war im Krankenhaus und braucht Hilfe

mein Sportprogramm hatte ich sträflich vernachlässigt und nun fange ich heute quasi neu an mit Shred

durch Essen etc. hab ich allerdings bisher knapp 4kg verloren mit viel Bewegung und Geocachen und bin derzeit viel am Mysterie-Rätsel machen

Dazu muss ich ne Torte backen für den Geburtstag einer Freundin, heute neues Brot backen und wollte mich an Low Carb Schokolade versuchen

Meine Kamera ist auf die Objektive nun feinjustiert in Kleinstarbeit, ich hab da Zuwachs bekommen, den ich testen müsste, wenn die Zeit passt, ..

 

Joa, Was interessiert euch davon am meisten? Auf was soll ich im nächsten Eintrag mehr eingehen?

Ich gelobe ja Besserung wieder.

Frohes neues Jahr: Jahresrückblick & die Vorsätze

Seht ihr, nun hab ich beim Blogeintrag gestern, doch ganz vergessen, euch ein frohes neues Jahr zu wünschen.

Fühlt euch nun damit bewünscht also bitte.

Jahresrückblicke gibts bestimmt bei einigen Followern von mir, und die meisten haben sicherlich auch Vorsätze, oder?

Klar, ich bin auch nen Mensch, ich bin ein Blogger … daher gibt es sowas natürlich auch von mir.

 

2015 hat es recht gut mit mir gemeint. Ich habe keine Menschen verloren, die ich geliebt habe. Ich habe Menschen gewonnen, die ich lieb gewonnen habe.

Ich habe meinen Blog gestartet und habe Spaß daran und spannende Kontakte dadurch schon geschlossen.

Ich war im Sommer in Norwegen (erwähnte ich bisher noch nicht, oder?), ich habe einige Fotoprojekte gehabt und mein Equipment verändert.

Ich habe wieder ein Jahr als wunderbare Patentante verbringen dürfen, als Freundin, Schwester, Tochter …

Ich habe kaum Getrunken, mich kaum verletzt, ich habe Kontakte zu meiner nächsten Therapeutin aufgebaut, ich habe meinen Job nicht verloren …

 

Und ganz wichtig: Ich habe Mr. Happy kennen gelernt. Ein Part, für den ich 2015 unendlich dankbar bin, denn er hilft mir, über Schatten zu springen, Grenzen zu überwinden und aus meinem Schneckenhaus zu kommen, in das ich mich gedrängt habe.

 

Und bei dem letzten Absatz kommen wir zu meinen Vorsätzen.

Ich möchte leben, anstatt nur zu überleben (geklaut irgendwo bei FB, wo ichs gelesen hab), ich möchte neues kennen lernen. Ich möchte Zeit mit meinen Liebsten verbringen und Spaß haben.

 

Abnehmen? Schaffe ich nicht. Ganz ohne Alk? Schaffe ich auch nicht. Aber jeder Tag, den ich schaffe, ohne mir zu schaden, den ich genießen kann und zufrieden verbringe, ist ein gewonnener Tag.

 

Und ich hoffe, ihr verbringt noch so einige Tage gemeinsam mit mir.

verdammte 8 Tage … und Kurznachrichten

… verdammte 8 Tage ist mein letzter Blogeintrag schon wieder her.

 

Mein Blog weint und mein Herz blutet dabei.

Doch manchmal genießt man zu viel, um Zeit zu haben, auch darüber zu schreiben, aber nun hat mich der Alltag wieder.

Die Zeit zu schreiben im Büro … über dieses und jenes … die Liebe, Fotografie, Hunde, Geocachen, … einfach über so vieles kann ich tippseln.

Und mit euch teilen, was mich so bewegt.

Nach 1 1/2 Wochen bei Mr. Happy habe ich die erste Nacht wieder daheim geschlafen – sehr schlecht.

Seine Nacht war allerdings auch nicht gut. Warum? Das weiß ich noch nicht.

Allerdings bin ich auch niemand, der es in einem Satz per Whatsapp thematisiert.

 

Irgendwie ist Whatsapp doch eh eine grüsselige Erfindung oder? Wie schon ICQ (kennt es noch jemand), SMS, MSN oder andere schwachsinnige Dinge.

2 Sätze schreiben auf „Wie gehts dir“, anstatt abends zu fragen. Man merkt meine Stimmung, Stimme, Mimik, Gestik … was nicht in den Worten steht, erfährt man nicht. Es entstehen Missverständnisse, einfach weil alles zwischen Tür und Angel geschrieben werden muss, weil die Zeit fehlt, sich mit dem Gegenüber wirklich zu befassen.

 

Und dann gibts aber auch die Menschen mit zu viel Zeit… die in 10min Whatsapp versuchen, das zu klären, was man in 30sek Telefonat hätte klären können. Kennt ihr sicherlich auch, oder?

 

Ich verabscheue es. Ich nutze Whatsapp für Sprachnachrichten, wenn ich im Auto sitze und meinem Schatz mitteile, wenn ich vorbei komme oder um Gedanken meinen Freundinnen mitzuteilen, weil sie für ein Telefonat nicht erreichbar sind.

 

Aber dieses sinnlose Herumgetexte? Ich rede liebe mit Menschen, die mir etwas bedeuten.

Die Planungen

So, nun sitze ich im Büro … das Wochenende war voll, aber wunderschön.

Ich glaube in Mr. Happy wirklich einen Mann gefunden zu haben, mit dem ich mir ein „für immer“ vorstellen kann – zumindest jetzt noch.

Wir haben so viele Dinge getan, so viel spannende Dinge, Menschen getroffen … und ich erzähl euch sicherlich noch von einigen Themen 😀

 

Ich werde wohl einige Themen vorbereiten, weil ich Zeit habe, so dass ihr auch über die Feiertage etwas lesen könnt 🙂

Ich wünsche euch auf jeden Fall eine schöne Zeit.

 

Weshalb lest ihr mich?

Eigentlich eine spannende Frage …

 

Einige kamen auf meine Seite, weil ich bei Ihnen geantwortet habe, einige durch Tags zu psychischen Problemen, Kameraleute schauten hier drauf und „Beautyjunkies“ sowie Leute, die sich verklickt haben 😀

Und fast 40 Leute blieben und folgen mir.

Was lest ihr denn gerne, außer, dass ich glücklich bin? 😀

Vergangenheit? Backen? Kosmetik-DIY? Fotografie? Alte Gedichte etc.? Wollt ihr Skizzen sehen, wie den Erwin? Oder einfach Alltag?

 

Ich freu mich über eure Kommentare dazu.

eure Nana, die immer so neugierig ist und gerne Follower zufrieden stimmt, weil sie einfach so viel zu geben hat

nun dürft ihr also