Die Weihnachtsgeschenkeküche

Gestern wars endlich soweit 😀

Nachdem ich die Fotos, die ich verschenke, heute Nacht noch weggeschickt habe, hab ich nun nur noch eine Baustelle offen, wo ich nicht weiß, ob ichs pünktlich zu Weihnachten fertig bekomme.

 

Egal, gestern war ich kreativer.

 

Nachdem ich das Badesalz für mich getestet und als sehr cool befunden habe, durfte ich es gestern zum Verschenken machen.

Lavendel ist echt toll und bei sowas freu ich mich noch mehr, hier coolen Blogs zu folgen.

 

Dazu hab ich noch Creme selbst gerührt, was ich eigentlich für mich mache.

Geht schnell, ist günstig und ich weiß, was drin ist.

Auch diese wird verschenkt.

 

Und aus Wachsresten, die ich mit Wachsmalfarbe gefärbt habe (von wem auch immer ich den Tipp hatte, danke 🙂 ), habe ich mit ätherischen Ölen Dufttarts gemacht, zum ersten Mal in Silikonbackformen und die sind blutrot und absolut cool geworden.

 

Ich denke, da werde ich zukünftig noch andere Farben machen und dann mixen zum Verschenken als kleine Mitbringsel oder so, absolut cool ❤

 

Und nun braucht meine Kreativität die Sofarichtung … Grafiktablett auf dem Schoß und die Zeichnung für meine Schwester fertig stellen.

Vielleicht klappts ja doch noch rechtzeitig – wenn ich mich von meinem Schatz nicht so ablenken lasse.

Werbeanzeigen

Ideensuche: Kreatives vorweihnachtliches Chaos

Wie immer kommt Weihnachten so plötzlich und wie immer ist da die Frage, was man denn so schenkt.

 

Ich bin kein Fan davon, einfach irgendwas im Netz eingepackt zu bestellen und unter den Baum zu legen, ich bin da lieber selbst kreativ.

 

Dieses Jahr steht einiges auf meiner Projektliste.

  • Dufttarts werden auf jeden Fall ausprobiert
  • Duftkerzen wollte ich basteln, also zumindest Teelichter, einige durchgefärbte Wachsreste hab ich und den Rest müsste ich mit Wachsmalstiften färben können, hab ich gelesen?
  • Badesalz wollte ich ausprobieren, obs brauchbar ist zum Verschenken
  • Badekugeln wären auch eine nette Alternative, dazu brauch ich aber noch nen Rezept
  • Fotos: ich bin froh, durchs Fotografieren Freunde zu haben, die auch fotografieren. So werde ich aktuelle Fotos von mir an die Family verschenken
  • Cremes wollte ich eh für mich wieder machen, da müsste man auch was verschenken können

Weiteren Input nehm ich auch gerne wieder.

Und dann ist die Frage, WANN ich planen soll, wer was bekommt, ausprobieren soll, kaufen soll … und worin verpackt man das schön?

 

Ich glaub, gerade für die Präsentation benötige ich echt noch eure Hilfe, da Verpackungsmaterial ja so teuer sein kann, gerade Cremetöpfchen etc.

Wo beziehe ich das her?

Und was schenkt ihr so kreatives? Gerne auch mit Link zu eurem Blogeintrag, wenn ihr mögt 🙂