Kaufen gegen Leere? nö, aber doch

Die ganze Zeit wieder … ich bin für andere da.

Der fragt, ob ich was für ihn tun kann, da kommt der nächste, und ich springe.

Alle bedanken sich, aber diesen Dank kann ich nicht annehmen. Ich habe es nie gelernt, denn früher hat sich niemand bedankt. Da war es selbstverständlich, wenn ich etwas tue. Oder es war falsch.

Und so fühle ich mich leer. Einfach leer – und habe mir für 750€ etwas gekauft, was ich eigentlich nicht brauche.

 

Vielleicht macht es mich glücklich? Nein, wird es nicht.

Aber es wird mir gut tun.

Und so kaufe ich wieder etwas, um eine Leere zu füllen, die ich nie füllen kann. Es ist deprimierend.

Advertisements

Wir kaufen ein … zum Sporteln und Entspannen

Heute war es wieder soweit.

Ich sitze hier und durchstöbere Amazon-Seiten. Das ist übrigens meine heimliche Sucht. Es ist nicht heimlich, dass ich einkaufe, aber dass es eine Sucht ist, weiß quasi niemand.

Heute gab es also eine BlackRoll – eine Massagerolle, die Verspannungen lösen soll. Und Verspannungen habe ich oft. Ob man damit auch entspannen kann? Keine Ahnung, was das eigentlich ist, aber versuchen kann ich es ja mal. Die wird mir morgen hier ins Büro geliefert, denn zuhause bin ich quasi eh nie.

Zum Sporteln gabs so ein BalanceBoard. Kennt ihr das? So ein komisches Ding zum Gleichgewicht üben, Muskulatur stärken, und und und. Muskulatur kann man vernachlässigen, die habe ich eh nicht.

Und Gleichgewicht? Das hab ich eigentlich auch nicht. Aber vielleicht kann ich es mir aneignen? Geht es nur um den Körper oder auch um die Psyche? Beides könnte ich gut gebrauchen.

Aber ob das so ein Stück Holz schafft?

Ich berichte bei Interesse gerne.

Und ja, das geht übrigens zu meinem Vater. Das sind nämlich 2 Pakete. 2 Pakete ins Büro sind mir zu blöd. Aber bei 2 Paketen an meinen Vater, meckert er wieder. Was hätte ich denn nun schon wieder bestellt?

Tja, ich bestell halt gerne. Irgendwelche Hobbys braucht der Mensch.